Prophylaxe und professionelle Zahnreinigung

Prophylaxe bei der Zahnkultur Berlin

Gesunde Zähne und Zahnfleisch wünscht sich ein jeder, und das am besten dauerhaft. Sie selbst können dazu viel beitragen – mit gewissenhafter Mundhygiene, bewusster (zahn)gesunder Ernährung sowie regelmäßigen Prophylaxeterminen bei Ihrer Zahnarztpraxis. 

Die Zahnkultur Berlin unterstützt Sie bei der Erhaltung Ihrer Zahngesundheit nach den allerbesten Kräften. Unser modernes Praxiskonzept ist auf Prophylaxe und Zahnerhalt ausgerichtet. Dementsprechend bieten wir unseren Patientinnen und Patienten ein umfassendes und durchdachtes Vorsorgeangebot auf Grundlage bewährter Verfahren, neuester Erkenntnisse und moderner Technik. 

Dabei bauen wir auf den neuartigen, weitergedachten Prophylaxeansatz der Guided Biofilm Therapy (GBT). Die insgesamt acht Behandlungsschritte der GBT gewährleisten für die Patienten einen systematischen und qualitätskonstanten Ablauf sowie eine minimalinvasive Behandlung bei gleichzeitig großem Komfort, Sicherheit und Effizienz.

So bieten wir Ihnen im Sinne der GBT für Ihre Prophylaxe vorzugsweise einen Kombitermin aus Professioneller Zahnreinigung (PZR) mit direkt anschließender Kontrolluntersuchung bei Ihrer Zahnärztin bzw. Ihrem Zahnarzt an. Und mit unserem Erinnerungsservice, dem Recall, vergessen Sie keinen Ihrer Prophylaxetermine mehr – ein ganz wesentlicher Punkt für Ihre nachhaltige Zahngesundheit.

Professionelle Zahnreinigung 

Die Professionelle Zahnreinigung (PZR) ist ein ganz wesentlicher Baustein unserer zahnmedizinischen Prophylaxe. Sie sollte mindestens ein- bis zweimal pro Jahr durchgeführt werden. Bei der Zahnkultur Berlin wird die professionelle Zahnreinigung von einer unserer ausgebildeten, zertifizierten Prophylaxeassistentinnen vorgenommen.

Eine PZR-Sitzung in unserem Haus beinhaltet ein umfangreiches Reinigungs- und Pflegeprogramm für Ihre Zähne. Zu Beginn nimmt unsere Prophylaxefachkraft Ihren Mundhygienestatus auf, bevor sie mittels Schallgerät und Handinstrumenten sichtbare sowie versteckte, weiche wie harte Zahnbeläge beseitigt. Bei hartnäckigen Verfärbungen, wie sie z. B. durch den Genuss von Tee, Kaffee, Nikotin und Rotwein entstehen, kommt dabei unser Pulverwasserstrahlgerät, das AirFlow, zum Einsatz.
Zudem erfolgt eine gründliche Reinigung der Zahnzwischenräume (Interdentalreinigung) mittels Zahnseide. Die Zahnoberflächen werden besonders glattpoliert. Dann tragen wir ein Fluorid auf. Durch die Fluoridierung werden Zahnoberflächen remineralisiert und der Zahnschmelz gehärtet. Das macht Ihre Zähne widerstandsfähiger.
Weitere Problemstellen, wie überempfindliche Zahnhälse, werden in der Prophylaxesitzung gesondert behandelt. Fall notwendig runden wir die umfangreiche Reinigungsbehandlung mit einer Zungenreinigung ab, die der Entstehung von Mundgeruch wirksam vorbeugt. 

Eine professionelle Zahnreinigung hat durchaus auch einen kosmetischen Effekt. Die Zähne fühlen sich hinterher nicht nur rundum glatt und sauber an, sondern strahlen in der Regel gleich heller. Wem das noch nicht ausreicht, der kann seine Zahnfarbe bei uns mittels einem professionellen Bleaching zusätzlich aufhellen lassen. Ein Bleaching sollte optimalerweise im Anschluss an eine professionelle Zahnreinigung erfolgen, frühestens ab einer Woche danach.

Und auch das gehört zur einer PZR in unserem Haus: Im Anschluss an Ihre professionelle Zahnreinigung erhalten Sie von unserer Prophylaxeassistentin noch individuelle Empfehlungen für Ihre Zahnpflege und Mundhygiene und ggf. Tipps für eine zahngesunde Ernährung. In diesem Rahmen können Sie selbstverständlich auch all Ihre Fragen zur Zahnpflege oder zum Gebrauch bestimmter Zahnpflegeprodukte wie Zahnseide, Zahnsticks, Mundduschen o. ä. loswerden. 

Prophylaxeturnus, Risikogruppen & UPT

Unsere Prophylaxeassistentin wird einen für Sie sinnvollen Turnus für die professionelle Zahnreinigung festlegen. Wie eng oder weit dieser getaktet ist hängt von verschiedenen Faktoren ab; z. B. ob Sie rauchen und regelmäßig Kaffee, Tee oder Rotwein trinken. Auch wenn Sie eine Zahnspange oder Zahnschmuck tragen, sind in der Regel häufigere Prophylaxetermine notwendig. Auf den Vorsorgeturnus hat zudem das ermittelte Parodontoserisiko Einfluss sowie ebenso bestimmte Erkrankungen oder Lebensumstände. 

Sollten Sie beispielsweise an Diabetes leiden und spezielle Medikamente einnehmen müssen, werden wir Sie unter anderem eingehend darüber aufklären, wie sich das auf Ihre Zahngesundheit auswirken kann und was Sie bei der häuslichen Zahnpflege besonders beachten müssen. Auch mit anderen (chronischen) Krankheiten gehören Sie möglicherweise zu den Risikogruppen für Parodontitis. In diesem Fall werden wir Sie natürlich ausführlich beraten und Ihre Prophylaxebetreuung entsprechend gestalten.

Prophylaxe in Berlin Adlershof und Berlin Karlshorst - Zahnkultur Berlin

Prophylaxe in der Schwangerschaft

Die alte Weisheit „Je Kind ein Zahn“ ist zum Glück längst überholt. Trotzdem achten wir auf unsere schwangeren Patientinnen ganz besonders. Die hormonellen Veränderungen während der Schwangerschaft können sich nämlich vielfältig auf Zähne und Zahnfleisch auswirken. 

Recht verbreitet ist dabei die sogenannte Schwangerschaftsgingivitis, die vermutlich durch den in der Schwangerschaft erhöhten Östrogenspiegel ausgelöst wird. Diese Zahnfleischentzündung tritt zumindest in leichter Form bei fast allen Schwangeren auf. Schon allein deshalb gehört zur allgemeinen Schwangerenvorsorge auch die Zahnprophylaxe. 

Schwangere Patientinnen sollten Ihren Vorsorgetermin inklusive Professioneller Zahnreinigung optimalerweise im zweiten oder dritten Schwangerschaftstrimester vereinbaren. Falls wir dann Bedarf für weitere Behandlungen feststellen, ist noch genügend Zeit für den notwendigen Eingriff. 

Während der Prophylaxesitzung beraten wir schwangere Patientinnen zudem ausführlich zur Zahnpflege und Mundhygiene und geben wertvolle Tipps für eine gesunde wie zahnschonende Ernährung während der Schwangerschaft. Dabei ist für viele Schwangere besonders interessant, wie sie mit bestimmten Lebensmitteln bereits in der Schwangerschaft und späteren Stillzeit die Zahngesundheit Ihres Babys wirksam positiv beeinflussen können. 

Darüber hinaus statten wir gern alle werdenden Eltern mit einem Grundwissen zur frühkindlichen Mundhygiene und zur Zahnentwicklung ab dem Säuglingsalter aus. Dabei können Sie all Ihre Fragen rund um Themen wie Zahnen und zur Pflege der ersten Zähnchen loswerden. So sind Sie bereits bestens informiert und vorbereitet, wenn es bei Ihrem Kind soweit ist. 

Weitergehende Informationen zur Kinderzahnheilkunde bei der Zahnkultur Berlin finden Sie übrigens auch hier auf unserer Website. Und falls Sie mehr darüber erfahren möchten, wie die Prophylaxesitzungen speziell bei Kindern ablaufen, haben wir an dieser Stelle umfangreiche Informationen für Sie zusammengestellt. 

weitere Vorsorgeuntersuchungen

Nehmen Sie die Zahnvorsorge ebenso ernst wie alle anderen Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft. Ihren Prophylaxetermin können Sie per Telefon, E-Mail oder auch WhatsApp bei uns in Adlershof oder Karlshorst vereinbaren. 

Haben Sie eine Parodontalbehandlung hinter sich gebracht, schließt daran in der Regel eine UPT, die Unterstützende Parodontits Therapie, an. Das bedeutet, dass im Abstand von ca. drei bis vier Monaten, je nach Schweregrad, eine Kontrolluntersuchung erfolgt. Entsprechend deren Ergebnissen wird das Intervall für die regelmäßige UPT-Sitzung bestimmt. Die UPT hat sich bei der Parodontitistherapie vielfach bewährt. Gewissenhafte, engmaschige Kontrolle und UPT können demnach ganz entscheidend zum dauerhaften Behandlungserfolg beitragen.

Und wann steht Ihre nächste Prophylaxesitzung an? – Vereinbaren Sie per Telefon, E-Mail oder auch WhatsApp doch direkt einen Termin bei uns in Adlershof oder Karlshorst.

Und falls Sie in Zukunft stets rechtzeitig an Ihren Vorsorgetermin erinnert werden möchten, nehmen wir Sie gern in unser Recallsystem auf. Sprechen Sie uns an!

Prophylaxe in Berlin Adlershof und Berlin Karlshorst - Zahnkultur Berlin