Angstpatienten und Kinder

Angstpatienten und Kinder

Beim Umgang mit Angstpatienten und Kindern wird besonderer Wert auf das Erreichen eines tiefen Vertrauensverhältnisses gelegt. Dafür können Termine zum gegenseitigen Kennenlernen und ausführlichen Aufklären über den Behandlungsablauf vereinbart werden. Insbesondere bei Kindern erfolgt eine spielerische Herangehensweise, indem z.B. persönliche Dinge wie Kuscheltiere mit einbezogen werden. Unterstützend kann eigene Musik mitgebracht und während der Behandlung gehört werden. Bei schweren Angstzuständen bieten wir alternativ auch die Therapie unter Hypnose, Lachgas oder Vollnarkose an.

Im Rahmen der halbjährlichen Kontrolluntersuchung führen wir bei Kindern ab dem 6. Lebensjahr eine zusätzliche Individualprophylaxe durch. In diesem Zusammenhang klären wir unsere kleinen Patienten über die richtige Mundhygiene auf, überprüfen die Zahnpflege mittels Färbelösung und üben, altersgerecht, gemeinsam das richtige Zähneputzen. Auch die Ernährungsberatung zur Kariesvorbeugung gehört zu dieser Individualprophylaxe.
Nach der gründlichen Reinigung und Politur erhalten sie eine Fluoridierung der Zähne zur Zahnhärtung und wenn notwendig eine Fissurenversiegelung der Kauflächen. Die Leistungen im Rahmen der Kinderprophylaxe werden vollständig von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Angstpatienten und Kinder

Angstpatienten und Kinder